Herzlich Willkommen

auf der Homepage meiner psychotherapeutischen Praxis in Göttingen

Ulrike Stichnoth Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin

 

Sie werden Ihre Gründe haben, diese Seite zu besuchen.

Welche es auch sein mögen, Neugier oder Not,
Sehnsucht nach Klarheit oder Suche nach Veränderung,
die Hoffnung auf Hilfe bei Kummer oder Krankheit,

ich hoffe, Sie finden hier Informationen und erste 
Orientierung für mögliche nächste Schritte.

"Drum muss ich noch einmal zurück an so viele Orte,
um mich wiederzufinden und rastlos zu prüfen, zum Zeugen
einzig den Mond, und danach munter zu pfeifen;
Steine und Erdbrocken zu kicken, einzig damit betraut zu leben,
einzig verwandt mit dem Weg."
Pablo Neruda, "Der Wind"

Psychotherapie & Psychosomatik

 

Psychotherapie ist eine Möglichkeit, Unterstützung zu bekommen, wenn es darum geht Lebenskrisen zu bewältigen, bei psychischen und/oder psychosomatischen Symptomen oder Erkrankungen Heilung oder Linderung zu erfahren oder auch die Folgen schwererer organischer Erkrankungen tragen zu lernen.

Behandlungsmethoden zur Linderung psychischer Leiden sind in der Medizin schon seit langem bekannt. Eines der ältesten psychotherapeutischen Verfahren im engeren Sinn ist die Hypnose. Die Psychoanalyse wurde von Sigmund Freud ins Leben gerufen. In späteren Zeiten haben sich tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Verhaltenstherapie entwickelt.

bilderreihe

Wie tiefenpsychologische Therapie funktioniert

Ich werde versuchen, Ihnen zu verdeutlichen, was unter tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie zu verstehen ist, weil ich mit diesem Verfahren vor allem arbeite:
In der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie wird davon ausgegangen, dass unbewusste seelische Vorgänge Einfluss auf die menschliche Gesundheit haben.
Unverarbeitete Konflikte aus Kindheit und späterer lebensgeschichtlicher Entwicklung können zu körperlichen(psychosomatischen) oder seelischen(psychischen) Symptomen führen, um eine -wenn auch nicht immer konstruktive- Lösung zu bewirken. Die Seele schützt sich vor zu großer Spannung, die durch widerstreitende Empfindungen entstehen kann.
Manchmal wird dadurch angemessenes Handeln in gegenwärtigen Lebenssituationen erschwert.
Aktuelle Konflikte können Unbewältigtes aus der Vergangenheit wiederbeleben.
In der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie wird versucht solche Zusammenhänge aufzuzeigen, zu verstehen und neue hilfreichere Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

 

 
Nach Klaus Grawe gibt es 5 Wirkfaktoren einer Psychotherapie:

  • die therapeutische Beziehung
  • Ressourcenaktivierung
  • Problemaktivierung
  • motivationale Klärung
  • Problembewältigung

was meint: in einer Psychotherapie ist es möglich, in einer wohlwollenden Atmosphäre so frei wie es Ihnen möglich ist, über das zu sprechen was Sie bewegt, belastet, aber auch welche Stärken und Fähigkeiten sie zur Bewältigung Ihrer Sorgen Sie schon besitzen.
Durch intensives Erzählen und Nachfragen, Imaginationsübungen und kreatives Arbeiten können Problematiken auf andere Art als im Alltag erfahrbar werden.
Eine bewusstere, klarere, distanziertere Sicht auf Probleme und diese aufrechterhaltende Faktoren kann das Erarbeiten neuer Lösungen unterstützen.
 
Dabei wird darauf geachtet, die Sitzungen so zu gestalten, dass sie so unterstützend und Selbstwert aufbauend wie möglich sind.

team

Antragsverfahren zur Psychotherapie

Seit dem 1.4.2017 können Sie einmalig eine so genannte Psychotherapeutische Sprechstunde von 25/50 Minuten in Anspruch nehmen, ab 2018 wird dies vor Beginn einer Psychotherapie verpflichtend. In diesem ersten Termin wird -wenn notwendig- eine Empfehlung für Psychotherapie und die geeignete psychotherapeutische Methode ausgesprochen. Sie können auch nach einer ersten diagnostischen Einschätzung fragen.
Einer ambulanten Psychotherapie gehen mindestens 2, maximal 4 probatorische Sitzungen voraus.
Eine  ambulante Kurzzeittherapie umfasst 2 × 12 Sitzungen und kann in eine Langzeittherapie mit bis zu 100 Sitzungen umgewandelt werden.
Einmalig nach der Kurzzeittherapie ist ein ausführlicher Bericht notwendig, der anonymisiert an Ihre Krankenkasse geleitet und von einem Gutachter gegengelesen wird.
Sollten Sie sich in einer sehr belastenden Situation befinden, gibt es die Möglichkeit eine Akuttherapie ohne Antrag mit 12 Sitzungen in Anspruch zu nehmen.
 
Grundsätzlich haben sie freie Therapeutenwahl und können die bis zu 4 probatorischen Sitzungen bei mehreren Therapeuten/innen in Anspruch nehmen.